Archiv Pressemitteilungen                                                                                
 

04.10.2006                                                                               PDF-Download
Wörter: 400, Anschläge: 2.864                                                                                                                                                          

GB - Schlaraffenland oder Risiko-Insel?

Hamburg, 04.Oktober 2006

Die Deutschen sind seit jeher ein Volk mit hohem Sicherheitsbewusstsein. Das gilt nicht zuletzt für den Erhalt des Lebensstandards und ganz besonders für das vielfach schwer verdiente Geld. Für ihr Sicherheitsbewusstsein nehmen die meisten Deutschen auch geringere Renditen in Kauf. - Die meisten, aber nicht alle.

Verhältnismäßig viele, nämlich rund 800.000, sind den enormen Renditeversprechungen der Briten erlegen und haben ihre Altersvorsorge einer britischen Lebensversicherung anvertraut. Das verwundert nicht, denn die Lockrufe der Insel: "Zweistellige Renditeaussichten für Altersvorsorgeverträge" ziehen so manchen noch so Sicherheitsbewussten magisch an.

Trotz der starken Anziehungskraft darf aber auf gar keinen Fall übersehen werden, daß auch die Rufe von der Insel mit einer Fußnote versehen sind: "Keine Garantie!"

Auch jenseits des Ärmelkanals gehören Lebensversicherungen mit Renditen von 10% und mehr schon lange der Vergangenheit an. Für heutige Verträge sind rund 6% (+/- 1%) real, was - gemessen an den deutschen Versicherungen - trotzdem ganz ordentlich wäre, wenn zusätzlich nicht noch der Faktor Risiko ins Spiel käme. Das Risiko ist nämlich bei den britischen Policen um ein Vielfaches höher.

So dürfen deutsche Versicherer von den Kundengeldern maximal 35% in Aktien investieren. - Die Briten bis zu 80%! Außerdem gibt es dort meist keine Garantieverzinsung, sondern nur den garantierten Kapitalerhalt mit Null-Rendite. Die Deutschen hingegen bieten immerhin noch eine Zinsgarantie von 2,25% (bis Ende 2006 noch 2,75%). Das ist nicht viel, auf jeden Fall aber besser als eine Garantie für den reinen Kapitalerhalt ohne Verzinsung.

So richtig haarig wird es für die deutschen "Kanalüberflieger" aber erst im Falle der Insolvenz eines britischen Versicherers. Vom britischen Feuerwehrfonds des Financial Services Compensation Scheme würden diese nur hören, dass man ausdrücklich nur für Verträge zuständig ist, die auf der Insel geschlossen wurden! Die Betroffenen könnten jetzt meinen: Hier gibt es ja die deutsche Auffanggesellschaft Protektor, die Kunden von gestrauchelten Versicherern hilft. - Abermals Fehlanzeige, denn Protektor ist ausdrücklich für Policen britischer Anbieter nicht zuständig!

Ferner sollte berücksichtigt werden, dass ein sehr großer Teil der Vorsorgepolicen nicht bis zum vorgesehenen Ablaufzeitpunkt durchgehalten und vorzeitig gekündigt wird. Bei den deutschen Versicherern gibt es im Falle der vorzeitigen Kündigung den sogenannten Rückkaufswert. Dieser orientiert sich an der bereits zurückgelegten Vertragsdauer. Bei den Briten besteht in der Regel jedoch kein Anspruch auf Rendite- oder Bonuszahlungen.

Es will also gut überlegt sein, ob die wichtige private Altersvorsorge für rund 1% oder 2% höhere Renditechancen einem so unkalkulierbaren Risiko ausgesetzt werden sollte.

Pressekontakt:
Bianca Patjens-Roudbari
VersicherungsVergleich-Sofort.de
Falkenbergsweg 146
21149 Hamburg
Fon: 040-703 82 494
Fax: 040-280 28 69
E-Mail:
Internet:
https://www.VersicherungsVergleich-Sofort.de

Über VersicherungsVergleich-Sofort.de:
Die Portal-Betreiberin, Bianca Patjens-Roudbari, und ihr Team verfügen über weit mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche, überwiegend als freie Versicherungsmakler. In dieser Zeit wurde überdeutlich, wo bei Versicherungsschutz-Suchenden die Defizite und die Fehlentscheidungs-Risiken angesiedelt sind.

Deshalb bietet das neu ins Leben gerufene Vergleichsportal VersicherungsVergleich-Sofort.de  weitaus mehr als nur die reine Möglichkeit, die Tarife der jeweiligen Anbieter zu berechnen und zu vergleichen. Ausschließlich damit wären Suchende wieder auf sich selber gestellt und liefen Gefahr, eine falsche Entscheidung zu fällen. Es werden also zusätzlich wichtige Informationen in komprimierter und verständlicher Form zur Verfügung gestellt. Hierzu gehören beispielsweise: Wofür ist die betreffende Versicherungsschutz geeignet, worauf sollte geachtet werden, wo gibt es spezielle oder allgemeine Fallstricke uvm. Nur so können Interessierte im Vorfeld feststellen, ob die eigenen Erwägungen richtig sind oder ob eine andere Lösung sinnvoller oder preiswerter wäre. Suchende sollen nicht nur vergleichen können, sondern auch wissen, worauf sie sich gegebenenfalls einlassen. Besonders wichtig ist diese Thematik bei den sogenannten beratungsintensiven Sparten wie z.B. Berufsunfähigkeits-, Renten-, Krankenversicherungen. Hierbei ist die Gefahr durch die Vielschichtigkeit so groß, dass Interessierte durch Unwissenheit irreparable Fehler begehen, die unter Umständen viel Geld kosten. Deshalb wurde zum Schutz der Abschlußwilligen für diese Bereiche keine Möglichkeit der direkten Antragstellung geschaffen. Interessierte erhalten Vergleichswerte, können bei weiterem Interesse aber "nur" schriftliche Vergleichsangebote mit einer unverbindlichen und kostenlosen Experten-Beratung vor Ort anfordern. Nur so ist eine richtige Entscheidung unter Abwägung aller Kriterien bei diesen Sparten möglich.
 

20.09.2006                                                                                PDF-Download
Wörter: 292 - Anschläge: 2.383                                                                                                                                                                                                           

Neues Vergleichsportal mit Know-How und Aufklärung
 
Hamburg, 20.September 2006

Seit dem 01.09.2006 präsentiert sich ein neues Vergleichsportal im Internet, das bundesweit kostenlos zur Verfügung steht.
 
Die Zielsetzung ist, so die Betreiber von VersicherungsVergleich-Sofort.de mit Sitz in Hamburg, ein bedarfsgerechtes Portal zu schaffen und die Angebote sowie Informationen besser auf die Belange der Informationssuchenden abzustimmen, als es in den vorhandenen Portalen der Fall sei.
 
"In den nahezu 30 Jahren Erfahrung an der Kundenfront der Versicherungsbranche mußten wir mit Sorge beobachten, dass Versicherungssuchende und Kunden immer mehr die Übersicht im Versicherungsmarkt verlieren. Es ist für Verbraucher nicht mehr möglich, durch die abertausenden mehr oder weniger unterschiedlichen Angebote von zigtausend Anbietern durchzublicken. Zusätzlich sorgen die ständigen Fusionen von Versicherungsunternehmen für weitere Verwirrung. Der immer stärker werdende Wettbewerbsdruck auf die Anbieter und Vermittler fördert außerdem immer absurdere Werbe- und Lockaussagen zutage, die zum Schwund der Glaubwürdigkeit beitragen. Gesetzesänderungen und eine in Versicherungsfragen verwirrende Rechtsprechung lassen zudem das restliche Vertrauen und den Durchblick schwinden. VerbraucherInnen plagen nach einem Abschluss zusehends Zweifel, ob die getroffene Entscheidung wirklich die richtige war. Zusätzlich bekommen Interessierte besonders bei Internetangeboten häufig nicht die nötigen Informationen und werden alleine gelassen. Fehlentscheidungen sind die häufige Folge." So die Portalbetreiber.
 
Und genau dort wollen die Betreiber mit ihrem langjährigen Know-How ansetzen und stellen neben den Vergleichs- und Berechnungsmöglichkeiten in den einzelnen Versicherungssparten auch die nötigen Informationen - die nötige Aufklärung - zur Verfügung. Den Betreibern zufolge liegt diesen besonders der schrittweise Aufbau einer umfangreichen Datenbank mit Informationen, Ratschlägen, Verbraucher-Tips und Urteilen rund um Versicherungen und Geld am Herzen.
 
Fair und korrekt soll das Interesse und der Informationsbedarf der BesucherInnen bedient werden, lautet die Devise der Portalbetreiber. Deshalb berücksichtigt VersicherungsVergleich-Sofort.de neben fairen Angebote von 'brauchbaren' Unternehmen beispielsweise auch Konditionen mit Sonderrabatten oder in Deutschland einzigartige Angebote.
 
Pressekontakt:
Bianca Patjens-Roudbari
VersicherungsVergleich-Sofort.de
Falkenbergsweg 146
21149 Hamburg
Fon: 040-703 82 494
Fax: 040-280 28 69
E-Mail: Mail@VersicherungsVergleich-Sofort.de
Internet:
https://www.VersicherungsVergleich-Sofort.de
 
Über VersicherungsVergleich-Sofort.de:
Die Portal-Betreiberin, Bianca Patjens-Roudbari, und ihr Team verfügen über weit mehr als 25 Jahre Erfahrung in der Versicherungsbranche, überwiegend als freie Versicherungsmakler. In dieser Zeit wurde überdeutlich, wo bei Versicherungsschutz-Suchenden die Defizite und die Fehlentscheidungs-Risiken angesiedelt sind.
 
Deshalb bietet das neu ins Leben gerufene Vergleichsportal VersicherungsVergleich-Sofort.de  weitaus mehr als nur die reine Möglichkeit, die Tarife der jeweiligen Anbieter zu berechnen und zu vergleichen. Ausschließlich damit wären Suchende wieder auf sich selber
 gestellt und liefen Gefahr, eine falsche Entscheidung zu fällen. Es werden also zusätzlich wichtige Informationen in komprimierter und verständlicher Form zur Verfügung gestellt. Hierzu gehören beispielsweise: Wofür ist die betreffende Versicherungsschutz geeignet, worauf sollte geachtet werden, wo gibt es Fallstricke uvm. Nur so können Interessierte im Vorfeld feststellen, ob die eigenen Erwägungen richtig sind oder ob eine andere Lösung sinnvoller oder preiswerter wäre. Suchende sollen nicht nur vergleichen können, sondern auch wissen, worauf sie sich gegebenenfalls einlassen. Besonders wichtig ist diese Thematik bei den sogenannten beratungsintensiven Sparten wie z.B. Berufsunfähigkeits-, Renten-, Krankenversicherungen. Hierbei ist die Gefahr durch die Vielschichtigkeit so groß, dass Interessierte durch Unwissenheit irreparable Fehler begehen, die unter Umständen viel Geld kosten. Deshalb wurde zum Schutz der Abschlußwilligen für diese Bereiche keine Möglichkeit der direkten Antragstellung geschaffen. Interessierte erhalten Vergleichswerte, können bei weiterem Interesse aber "nur" schriftliche Vergleichsangebote mit einer unverbindlichen und kostenlosen Experten-Beratung vor Ort anfordern. Nur so ist eine richtige Entscheidung unter Abwägung aller Kriterien bei diesen Sparten möglich.